Visionssuche

Das Übergangsritual auf dem Weg zu sich selbst

Wer bin ich, welches sind meine Stärken, wo ist mein Platz und wohin führt mein Weg? In einem 13-tägigen Seminar gehen die jungen Menschen intensiv diesen Fragen nach. Kern bildet die Solozeit: Sie verbringen 3 Tage und Nächte allein in der Natur. In der Vorbereitung werden praktische Fragen und die Sicherheit besprochen. In ersten kürzeren Solozeiten in der Natur lernen die Jugendlichen, äussere Bilder und Begegnungen als Spiegel für eigene innere Erfahrungen und Prozesse zu verstehen. In der Solozeit leben die jungen Menschen allein und fastend drei Tage und Nächte in der Natur. In der Nachbereitung erzählen sie im Kreis der Teilnehmer/innen und eventuell der Eltern ihre Geschichte und lernen, das Erfahrene in den kommenden Alltag zu integrieren.

Ziele

Dieses Übergangsritual erweitert die Grenzen, unterstützt Stärken und Fähigkeiten und gibt Selbstvertrauen, den eigenen Weg zu finden. Jugendliche wachsen über ihre Grenzen hinaus und stärken ihr Selbstbewusstsein. Sie reflektieren sich selbst, lernen sich selber besser kennen und entwickeln Strategien, mit Herausforderungen umzugehen. Durch die Trennung vom gewohnten Alltag wird der Schritt in den neuen Lebensabschnitt als junger Erwachsener bewusst vollzogen.

Zielgruppe

Jugendliche ab 16 Jahren auf dem Weg zum jungen Erwachsenen

Förderbeiträge

Förderbeiträge sind erhältlich.

Link zum Trailer HINTER DEM HORIZONT